Geschäftsbericht und Jahresabschluss 2021 der Muttergesellschaft heute veröffentlicht

Retford – 16. Februar 2022

Langley Holdings plc der mehrspartig aufgestellte Engineering- und Industriekonzern, hat heute seinen IFRS-Jahresbericht und -abschluss für das Geschäftsjahr 2021 veröffentlicht 

In dem am 31. Dezember abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnete die Gruppe einen Gewinn vor Steuern (PBT) von 128,2 Millionen Euro. Die Umsatzerlöse für den Zeitraum betrugen 814,6 Millionen Euro. Die konsolidierten Barmittel beliefen sich zum Jahresende auf 291,0 Millionen Euro und das Nettovermögen auf 835,7 Millionen Euro. 

File Name Size
IFRS Geschäftsbericht & Jahresabschluss 2021 372.06 KB Download
Full IFRS Annual Report & Accounts 2021 3.2 MB Download

Der Konzern teilte mit, dass er am 31. Dezember den norwegischen Motorenhersteller Bergen Engines AS einschließlich der Tochtergesellschaften in Übersee von Rolls-Royce plc für 91 Millionen Euro erworben hat.

In seinem Bericht über den Geschäftsverlauf sagte Tony Langley, dass der Auftragseingang "konzernweit ein Rekordniveau" erreicht habe und dass "die Übernahme von Bergen Engines von Rolls-Royce einen wegweisenden  Moment darstellt..."

Bergen Engines, Hersteller großer gas- und flüssigkeitsbetriebener Motoren für Anwendungen in der Schifffahrt und der Stromerzeugung an Land, soll "... ein zentraler Pfeiler der Netto-Null-Strategie der Gruppe" werden.

Bergen Engines wird das Kernstück eines neu gegründeten Geschäftsbereichs Power Solutions sein, der zusammen mit Piller Power Systems, dem deutschen Spezialisten für Stromversorgungsschutzanlagen, und Marelli Motori, dem italienischen Hersteller von Elektromotoren und Generatoren, Chancen im sich schnell entwickelnden  Microgrid-Sektor erschließen soll.

Der Auftragsbestand stieg im Laufe des Jahres 2021 deutlich an und erreichte zum Jahresende einen Wert von fast 800 Miollionen Euro. Langley erwartet für 2022 einen "markanten Sprung" auf einen Umsatz von 1,3 Mrd. Euro;  davon 600 Mio. Euro aus dem Bereich Power Solutions, 400 Mio. Euro aus dem Bereich Print Technologies und 300 Mio. Euro aus dem Bereich Other Industrials.

Über Langley Holdings

Langley Holdings plc (Langley) ist ein privater britischer Engineering- und Industriekonzern, der in erster Linie Investitionsgüter für verschiedene Märkte weltweit herstellt. 

Die Unternehmen von Langley sind entweder absolute Marktführer oder nehmen in ihren jeweiligen Bereichen starke Nischenpositionen ein und bieten fortschrittliche Technologien mit einem lösungsorientierten Ansatz an. Der Konzern ist in drei Hauptbereichen tätig:

  • Power Solutions
  • Print Technologies
  • Other Industrials

Die Gesellschaften des Konzerns sind in Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien und Norwegen angesiedelt und verfügen über 18 Fertigungsstätten in Europa, Großbritannien und den USA mit einer weltweiten Produktionsfläche von über  1.000.000 m².

Der Konzern verfügt über mehr als 90 Vertriebs- und Serviceniederlassungen weltweit und beschäftigt  rund 5.400 Mitarbeiter. Für das Jahr 2022 wird ein Umsatz von ca.  1,3 Milliarden Euro erwartet.

Der Konzern wurde 1975 von Anthony Langley, dem derzeitigen Chairman & CEO, gegründet und befindet sich nach wie vor in Familienbesitz.